TS-Ionen

Bei TS-Ionen handelt es sich um einen additiven Bindemittelzusatz. Das Mittel besteht aus natürlichen Biopolymeren und Erdalkalisalzen, die als Affinitätsverstärker wirken und unlösliche Verbindungen mit den vorhandenen Bodenbestandteilen eingehen.

TS-Ionen vereint die Vorteile der herkömmlichen Verfahren zur Bodenverfestigung und –verbesserung mit Zement oder Kalk. Auch höhere Anteile an organischen Huminsäuren und Bodenbestandteilen bis 8%, die ansonsten die Hydratation und Reaktionsfähigkeit der Bindemittel beeinträchtigen, werden durch den zusätzlichen Ionenaustausch absorbiert. Die Flächen können daher schneller wieder bebaut und befahren werden, wodurch sich der Bauablauf deutlich beschleunigt.

Im öffentlichen Straßenbau lassen sich gemäß ZTV-E StB und TP BF-StB 11.1 20 cm auf den frostsicheren Oberbau anrechnen. Unabhängig davon können aber gesamte Frostschutzschichten mit diesem Verfahren hergestellt werden.

Geschützt durch "Deutsches Patent– und Markenamt".

Dosierrechner

Die Dosierung der Additive ist abhängig von den Oberflächen der Bodenpartikeln des zu verfestigten Bodens, also der Trockendichte mit dem dazugehörigen optimalen Proctorwassergehalt des Ausgangsbodens zur Verdichtung.

Werte des nicht verbesserten Bodens:

Trockendichte (in t/m3)

optimaler Proctorwassergehalt

Ergibt:

1,49 Liter

Additiv in 1m3 verdichtetem Erdreich